was erlauben DHL?

Im März diesen Jahres hatte ich eine kleine Twitter-Konversation mit @DHLPaket bezüglich “merkwürdiger” Packstation Lieferungen. Pakete, welche ganz klar an meine Frau an unsere Hausanschrift adressiert waren, landeten in “meiner Packstation”*. Damals sicherte mir @DHLPaket zu, das dies auf jeden Fall ein Versehen ist und nicht wieder vorkommen wird (Mailverkehr diesbzgl. liegt vor). Doch inzwischen sind drei weitere Sendungen die an unsere Hausanschrift adressiert waren in meiner Packstation gelandet. 

DHL Twitter Konversation

Man muss nun wissen, das meine Frau einen anderen Nachnamen trägt als ich. Für Aussenstehende ist also nicht zu einfach zu erkennen das wir im gleichen Haushalt leben. Ich stelle mir mal vor wie das bei DHL nun so abläuft:

  • Der Zusteller hat das Paket auf seinem Fahrzeug und fährt zu unserem Haus. Das Paket ist mit der Hausanschrift meiner Frau adressiert
  • Der Zusteller trifft uns nicht an (oder ist zu faul in den 5. Stock zu laufen)
  • er hat ein kleines Notizbuch in dem steht, dass ein Herr Zurell schon einmal ein Paket für eine Frau Böttcher an eben dieser Adresse entgegen genommen hat. Von einer anderen Fahrt zur Packstation weiss er, dass ein Herr Zurell einen Packstation Account besitzt. Oder er hat Zugriff auf die Packstation-Accountdaten und konnte dort nach meinem Namen suchen und sehen das meine Adresse so grob mit der Adresse auf dem Paket überein stimmt. Jedenfalls hat er sich irgendwie gemerkt welches meine Packstation Nummer ist.
  • nun schreibt er mit einem Kugelschreiber meine Packstation Nummer auf das Paket und legt es in die Packstation. Dann gibt er dem Packstation System Bescheid, das für Herrn Zurell eine neue Sendung in der Packstation liegt.
  • Ich bekomme eine Nachricht auf mein Handy, das eine neue Sendung für mich in der Packstation liegt. Hole sie ab und wundere mich das die gar nicht für mich ist.
Schon im März hatte ich angedeutet, dass ich dies als Feature der Packstation sehr schön finden würde. Wenn wir als Familie explizit angeben, welche Zieladressen an ein und den selben Packstation Account zugestellt werden dürfen, könnten beiden Seiten sicher eine Menge Rennerei erspart werden. Aber @DHLPaket gab mir damals zu verstehen, das dies wohl auf Grund der aktuellen Gesetzeslage gar nicht erlaubt wäre. Das nämlich die Post Pakete die an meine Frau adressiert sind, an mich zustellt.
 
Und in der Tat könnte es ja sein, dass sich unsere familiären Verhältnisse ändern und wir uns aus irgendeinem Grund trennen. Dann stellt DHL trotzdem weiter munter die Pakete meiner Ex-Frau an meine Packstation zu. Wir wüssten ja nicht einmal wem wir Bescheid sagen sollen das wir nun nicht mehr zusammen sind…
 
Liebe DHL: Ich bin großer Fan der Packstation, aber wie das hier läuft ist offenbar nicht korrekt. Mit einem Versehen könnte ich leben. Damals im März wurde mir zugesichert man haben sich darum gekümmert das so etwas in Zukunft nicht wieder vorkommt. Das hat nicht funktioniert. Ich bitte daher hiermit einmal höflich darum dieser Sache wirklich auf den Grund zu gehen und mir genau zu erklären wie diese falschen Zustellungen erneut passieren konnte? Wer hat hier meine Packstation-Daten mit unseren Familienverhältnissen verknüpft? Was unternimmt DHL dagegen das dies nicht wieder vorkommt oder legalisiert und als Service angeboten wird?

Und Bitte liebe DHL/ Social Media Team – lest Euch genau durch was hier steht und was Ihr mir als Antwort schickt. Ich habe keine Lust auf Standard-Phrasen, Textbausteine und Ausreden. Sollte ich merken das diese Angelegenheit nicht mit dem nötigen Ernst verfolgt wird, erwäge ich diese Sache von einem Juristen klären zu lassen. Ich glaube das wollen wir alle nicht (ausser der Jurist vielleicht).

*) wenn ich schreibe “meine Packstation”, dann meine ich ein Paket wurde in die Packstation meiner Wahl zugestellt und ich wurde auf meinem Packstation-Account benachrichtigt, dass eine Sendung für mich zur Abholung bereit liegt.

Autor: falko

a *nix nerd